Über uns

Das Präventionsprojekt Glücksspiel ist ein Projekt der pad gGmbH und wird im Auftrag der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit, Pflege und Gleichstellung durchgeführt. Das Angebot umfasst vielfältige Maßnahmen zur berlinweiten Prävention von Glücksspielsucht. Das Leistungsspektrum
basiert auf folgenden Säulen:

  • Information, Aufklärung und Öffentlichkeitsarbeit
  • Unterstützung von Fachkräften und Institutionen
  • Beratung und Weitervermittlung
  • berlinweites Landesprogramm​
  • Webangebote

Flyer zum Herunterladen

Hier geht es zum Angebot des Präventionsprojektes.

 

Sophie Schmid

Projektleitung
M.A. Public Health

Natalie Thiem-Schulze

Referentin (in Elternzeit)
B.A. Soziale Arbeit

Michael Reese

Referent
M.A. Public Health

Insa Holl

Referentin
M.A. Public Health

Sascha Burda

Öffentlichkeitsarbeit
B.A. Business Communication Management

Aktuelles

Geänderte Öffnungszeiten im August

4. August 2022

Das Präventionsprojekt Glücksspiel bleibt am Freitag, den 05.08., am Montag, den 29.08. und Dienstag, den 30.08.2022 geschlossen.

Anfragen können gerne per Mail oder Messenger-Ratgeber gestellt werden und wir melden uns so schnell wie möglich zurück!

Heute startet das Bündnis gegen Sportwetten-Werbung (BgSwW)

2. August 2022

Für alle, die echten Sport ohne Abzocke lieben. Für alle, die Fußball genießen möchten und sich nicht fühlen wollen wie in einer Dauerwerbesendung. Für all diese startet heute das Bündnis gegen Sportwetten-Werbung (BgSwW).

Auch wir sind dabei, weil Sportwetten das Leben vieler Menschen ruinieren.

Das BgSwW setzt sich für weitestgehende Einschränkung von Sportwetten-Werbung durch die nötigen politischen Entscheidungen ein – wie es andere europäische Länder bereits vormachen – und fordert die beteiligten Institutionen im Sport zur Wahrnehmung ihrer gesellschaftlichen Verantwortung und zur Stärkung von Forschung und Prävention auf.

Auf Initiative von Fan-Organisationen im Fußball verbindet das BgSwW Institutionen und Einzelpersonen miteinander, die zur Thematik Sportwetten (und Glücksspiel allgemein) in der Präventionsarbeit, Forschung, Sucht- und Selbsthilfe tätig sind oder ein persönliches Interesse an der Unterstützung der Ziele des Bündnisses haben. Ein derart breites Bündnis aus verschiedenen gesellschaftlichen Akteur*innen dürfte hierzulande einmalig sein.

Weitere Infos auf der ab heute zugänglichen Homepage: www.bgsww.de

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Newsletter 02/2022 erschienen

5. Juli 2022

Das erwartet Sie im aktuellen Glücksspiel-Update 02/2022

Umfrage zum Thema Glücksspiel im Kinderzimmer – Ergebnisse

1. Juli 2022

Aufgrund der zunehmenden Vermischung von Computer- und Glcüsksspielen führte das Präventionsprojekt Glücksspiel Anfang des Jahres eine Umfrage zum Thema Glücksspiel im Kinderzimmer durch. Die spannenden Ergebnisse können Sie hier einsehen.

Infoblatt zur Spielersperre

11. April 2022

Seit dem 01.07.2022 kann man sich deutschlandweit anbieter- und spielformübergreifend für die Teilnahme am Glücksspiel sperren lassen. Das Infoblatt des Präventionsprojektes Glücksspiel informiert über die wichtigsten Fakten zur Selbst- und Fremdsperre. 

Sie können das Informationsblatt hier herunterladen oder unter Materialien kostenfrei bestellen. 

Arbeitshilfe für Fachkräfte

8. April 2022

Das Präventionsprojekt Glücksspiel hat eine Arbeitshilfe zur Unterstützung im Umgang mit Kindern aus glücksspielsuchtbelasteten Familien herausgebracht. Sie richtet sich an Fachkräfte und enthält neben Hintergrundinformationen konkrete Arbeitsmaterialien wie z.B.: 

  • Checkliste
  • Handlungsleitfaden
  • Kontaktverzeichnis

Sie können die Arbeitshilfe hier oder unter Materialien kostenfrei herunterladen. 

Presse­mitteilungen & Stellungnahmen

Das Präventionsprojekt Glücksspiel veröffentlicht in regelmäßigen Abständen Pressemitteilungen und Stellungnahmen zu glücksspielrelevanten Themen. Unter dieser Rubrik finden Sie unsere Veröffentlichungen.

2022

 

Pressemitteilung „Vorsicht vor Jack Pott!“ – Informationen zur berlinweiten Präventionskampagne zum Thema Automatenspiel

2021

 

Pressemitteilung „Online-Glücksspiele verstehen“ – Infovideo zu den Risiken von Online-Glücksspielen

 

Pressemitteilung „Spielerschutz bei Online-Glücksspielen unzureichend“ – Ergebnisse einer Umfrage zu Thema Online-Glücksspiele

2020

 

Stellungnahme anlässlich des Entwurfs eines Staatsvertrags zur Neuregulierung des Glücksspielwesens in Deutschland (Glücksspielneuregulierungsstaatsvertrag) vom 17./18. Januar 2020

 

Offener Brief  „Staatsvertrag zur Neuregulierung des Glücksspielwesens in Deutschland –  Forderung zu einer Verschiebung des derzeitigen Prozesses“

 

Pressemitteilung „Online-Elternabend zu Glücksspielen und Glücksspielelementen zum bundesweitern Aktionstag gegen die Glücksspielsucht am 30.09.2020“

2019

 

Pressemitteilung „Sportwetten – ein Glücksspiel mit hohem Suchtpotential“ – Präventionskampagne zu den Risiken von Sportwetten

2018

 

Pressemitteilung „Sportwetten: Zwischen Expertenwissen und dem vermeintlich sicheren Tipp“ – Sensibilisierungskampagne zum Thema Sportwetten

 

Pressemitteilung „Glücksspiele – ein Thema auch bei Menschen mit Migrationserfahrung“ – Bundesweiter Aktionstag gegen die Glücksspielsucht am 26.09.2018 2016

2016

 

Pressemitteilung „Innovation in der Glücksspielprävention: WhatsApp-Beratung startet zum Bundesweiten Aktionstag“

Infos zum Träger

Die pad gGmbH ist ein anerkannter Träger der freien
Jugendhilfe. In über 50 Projekten verfolgt der Träger mit
seinen fast 250 Angestellten den zentralen Ansatz der
Prävention. Das Tätigkeitsspektrum umfasst die folgenden
Bereiche:

– Kindertagesbetreuung,
– Familie
– Schule & Delinquenz
– Jugend
– Arbeit & Sucht
– Demokratie

Kontakt

Präventionsprojekt Glücksspiel | pad gGmbH
Charlottenburger Str. 2
13086 Berlin
Telefon: 030 – 84 52 21 12
Telefax: 030 – 84 52 21 17
Messenger: 0152 – 56 18 02 85
Email: praevention.gluecksspiel(at)pad-berlin.de

 

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Sie erreichen das Präventionsprojekt Glücksspiel mit den Tram-Linien M13, M4 und 12 (Station: Antonplatz) sowie den Buslinien 158 und 255 (Station: Woelckpromenade).  

Kontaktformular


    Die hier gemachten Angaben werden lediglich zur Beantwortung Ihrer Anfrage genutzt, nicht weitergegeben, auf andere Weise ausgewertet oder über die gesetzlichen Vorgaben hinaus gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.