Materialdatenbank Glücksspielsucht

Titel

Münchener Freizeit Studie: Langzeitstudie zur Erfassung von Spielercharakteristika und Entwicklungen des Spielverhaltens als Grundlage für die Entwicklung evidenzbasierter Prävention und Therapie.

Herausgeber_innen/ Autor_innen
Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern
Jahr
2017
Bezug über
Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern
Format
Studie
Beschreibung

Im Rahmen der Forschungstätigkeiten des IFT Institut für Therapieforschung wurde im Zeitraum von Januar 2014 bis Juli 2016 die Münchener Freizeit Studie durchgeführt. Im Fokus der Studie stand die Untersuchung der Entwicklung von pathologischem Glücksspielen bei jungen Männern, sowie die Identifikation von Faktoren, die mit pathologischem Glücksspielen assoziiert sind. Es wurden soziale und individuelle Risikofaktoren bei der Entwicklung von pathologischem Glücksspielen erfasst. Die Studie untersuchte in einer Querschnittbefragung und einer Längsschnittbefragung bayerische Männer zwischen 18 und 26 Jahren. Der Kurzbericht befasst sich mit der Methode und dem aktuellen Stand.