Über uns

Das Präventionsprojekt Glücksspiel ist ein Projekt der pad
gGmbH und wird im Auftrag der Senatsverwaltung für
Gesundheit, Pflege und Gleichstellung durchgeführt. Das
Angebot umfasst vielfältige Maßnahmen zur berlinweiten
Prävention von Glücksspielsucht. Das Leistungsspektrum
basiert auf folgenden Säulen:

  • Information, Aufklärung und Öffentlichkeitsarbeit
  • Unterstützung von Fachkräften und Institutionen
  • Vernetzung und Kooperation
  • Weitervermittlung ins Hilfesystem
  • Dokumentation und Evaluation​
Flyer zum Herunterladen

 

Angelina Goschew

Projektleitung
M.A. Gesundheits- und Sozialmanagement

Natalie Thiem-Schulze

Referentin
B.A. Soziale Arbeit

Sophie Schmid

Referentin
M.A. Public Health

Aktuelles

Keine Öffnungszeiten bis 19.04.2020

16. März 2020

Die ÖFFNUNGSZEITEN des Präventions-projektes WERDEN BIS einschließlich 19.04.2020 NICHT ANGEBOTEN.

Um unsere Besucher_innen keinem unnötigen Infektionsrisiko auszusetzen, werden vom 16.03.2020 bis einschließlich 19.04.2020 keine Öffnungszeiten angeboten. In dieser Zeit wird keine Erstberatung vor Ort stattfinden.

Sie erreichen das Präventionsprojekt nach wie vor unter praevention.gluecksspiel@pad-berlin.de, telefonisch unter 030-84 52 21 12 oder via Messenger unter 0152-56 18 02 85.

Bleiben Sie alle gesund und passen Sie auf sich auf!

Runder Tisch Migrationserfahrung und Glücksspielsucht

16. März 2020

In regelmäßigen Abständen veranstaltet das Präventionsprojekt Glücksspiel einen Runden Tisch zum Thema „Migrationserfahrung & Glücksspielsucht". Die Ergebnisse des Runden Tisches werden in einer Dokumentation festgehalten und stetig ergänzt. Die aktuelle Dokumentation (Stand März 2020) steht nun zum Download bereit. 

Offener Brief mitgezeichnet

11. März 2020

Der Fachbeirat Glücksspielsucht spricht sich laut einer Pressemitteilung vom 10.März 2020 deutlich gegen die geplanten Änderungen, die der Entwurf zum Staatsvertrag zur Neuregulierung des Glücksspielwesens (GlüNeuRStV) vorsieht, aus. In einem Offenen Brief fordert er gemeinsam mit 20 weiteren Verbänden eine Verschiebung des neuen Glücksspielstaatsvertrags. Auch das Präventionsprojekt Glücksspiel unterzeichnete den Brief. 

Ergebnisse der Sportwetten-Umfrage

14. Februar 2020

Ende 2019 führte das Präventionsprojekt Glücksspiel eine Online-Umfrage zum Thema Sportwetten durch. Die Ergebnisse können Sie hier nachlesen. 

Übersicht zu Hilfeangeboten

11. Februar 2020

In dieser Übersicht erhalten Sie gebündelte Informationen über Präventions- und Hilfeangebot zu Glücksspielsucht. Die Tabelle wurde aktualisiert und steht zum kostenlosen Download bereit. 

Infos zum Träger

Die pad gGmbH ist ein anerkannter Träger der freien
Jugendhilfe. In über 50 Projekten verfolgt der Träger mit
seinen fast 250 Angestellten den zentralen Ansatz der
Prävention. Das Tätigkeitsspektrum umfasst die folgenden
Bereiche:

– Kindertagesbetreuung,
– Familienhilfe und -förderung,
– Schul- und Jugendsozialarbeit,
– Berufsorientierung und Eingliederung sowie
– Jugendarbeit und Demokratieentwicklung.

Kontakt

Präventionsprojekt Glücksspiel | pad gGmbH
Charlottenburger Str. 2
13086 Berlin
Telefon: 030 – 84 52 21 12
Telefax: 030 – 84 52 21 17
Messenger: 0152 – 56 18 02 85
Email: praevention.gluecksspiel(at)pad-berlin.de

 

Sie erreichen das Präventionsprojekt Glücksspiel mit den Tram-Linien M13, M4 und 12 (Station: Antonplatz) sowie den Buslinien 158 und 255 (Station: Woelckpromenade).  

Kontaktformular


Die hier gemachten Angaben werden lediglich zur Beantwortung Ihrer Anfrage genutzt, nicht weitergegeben, auf andere Weise ausgewertet oder über die gesetzlichen Vorgaben hinaus gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.